Wie werden wir 2040 leben, essen und arbeiten? Mit dieser Fragestellung trat Markus Brunnthaler, Geschäftsführer und Eigentümer von Miraplast GmbH im Sommersemester 2017 an die NDU heran. Studierende des Bachelorstudiengangs „Design, Handwerk & materielle Kultur“ wurden mit der Aufgabenstellung betraut, Zukunftsstudien zum Umgang mit Lebensmitteln zu entwickeln. Zwei Jahrgänge von Studierenden erarbeiteten Ideen und Produkte zur Kultur des Kochens und des Essens, zum Raum Küche und zu Koch- und Esswerkzeugen – visionäre, spekulative und kritische Projekte, die sich dem Thema unter rituellen und kulturellen Gesichtspunkten nähern. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Arbeiten aus dem zweiten Semester (in Kooperation mit dem Kunststoffverarbeitungsunternehmen Miraplast) sowie aus dem vierten Semester (freie Materialwahl). Zu sehen sind neben Prototypen, Designstudien und Konzepten auch Findungs- und Entstehungsprozesse.

Designkonferenz “Über die Verantwortung von Food Design”
Nichts verbraucht so viele Ressourcen, verändert das Klima so stark, ist so ein Wirtschaftsund Überlebensfaktor wie das alltägliche Essen. Kein Designfeld sitzt daher so nah am Hebel der Veränderung wie Food Design! Gemeinsam mit den internationalen Food Designtopstars Sonia Massari (IT), Francesca Sarti (IT), Martí Guixé (ES) und dem Publikum spricht das Wiener Designduo honey & bunny – ab Herbst 2017 Leiter des akademischen Lehrgangs „Food Design“ an der NDU – über Verantwortung, Alltag, Gestaltung und den Willen zur Veränderung: ein Nachmittag im Zeichen des alltäglichsten Produkts, der alltäglichsten Handlung – des Essens.

Im Überblick:

Ausstellung „Food Design & Kitchen Hacking“
Datum: 29.9.–8.10.
Uhrzeit: tgl. 12–19 Uhr
Ort: Designschool
15., Kranzgasse 18/3–5

Designkonferenz & Talk
Datum: 30.09.
Uhrzeit: 15–19 Uhr
Ort: 15; Festivalzentrale Süd am Sparkassaplatz 4
Anmeldung: info@ndu.ac.at