Der Wiener Marcus Ratka ist Musiker, Musikwissenschafter und Pädagoge. Anfang der 1990er Jahre begann Ratka seine freischaffende Tätigkeit als Gitarrist, Arrangeur und Komponist. 2001 gründete er die Ensembles „Chameleon Changes“ und „Zur Eisernen Zeit“, letzteres arbeitete wiederholt mit dem Sänger und Schriftsteller Christian Qualtinger zusammen. 2011 initiierte Marcus Ratka zusammen mit Joe Valentin und Andy Bartosch das „JAM MUSIC LAB – Conservatory for Jazz and Popular Music Vienna“, als dessen Rektor er heute fungiert.

Im Gespräch mit Christian Bakonyi erzählt Ratka über seine aktuelle „Chameleon Changes“-CD „The Dangerous Lab“, seine Lehrtätigkeit – und über das Ö1-Jazzstipendium, das in Form eines zweijährigen Studiums im Fach „Master of Arts in Music“ am Jam Music Lab vergeben wird. Den Mitschnitt zum Nachhören der Jazznacht vom 19.5.2018 gibt es HIER