Fährt man auf den Kahlenberg, hat man gute Aussichten – nicht nur auf Wien, sondern vor allem auf dem Arbeitsmarkt. Internationalität ist dabei der Fokus an der MODUL University Vienna: Sowohl bei den Studierenden (50 verschiedene Nationen), als auch bei den Lehrenden, beim Angebot von Auslandsaufenthalten bis hin zu Jobperspektiven auf der ganzen Welt. Möglich machen das die Studiengänge an der Privatuniversität, die sich durch forschungsgeleitete Lehre und hohen Praxisbezug auszeichnet. Alle Angebote sind englischsprachig, was nationalen Studierenden den Eintritt in den internationalen Arbeitsmarkt erleichtert und internationalen Studierenden einen attraktiven Studienstandort bietet, erklärt Marion Garaus. Sie übernahm im Juli 2019 die Funktion der Dekanin für das Undergraduate Program und ist somit verantwortlich für die Qualitätssicherung und die Weiterentwicklung aller Bachelorstudiengänge. „Im Bachelorstudiengang Tourism and Hospitality Management – ein dreijähriges Studienprogramm – bieten wir beispielsweise die drei Spezialisierungen Event Management, Tourism Management und Hotel Management an. Das ermöglicht den Studierenden Kurse zu wählen, welche ihre Interessen und Präferenzen widerspiegeln. Ähnlich ist es auch im Studiengang International Management, wo man aus den Spezialisierungen Interactive Marketing, International Management oder Entrepreneurship and Governance, wählen kann.“

Studienfächer am Puls der Zeit
Studierende bekommen während, aber vor allem nach dem Studium zahlreiche Möglichkeiten, um in den internationalen Arbeitsmarkt einzutreten. So starten Studierende der Spezialisierung Entrepreneurship and Governance des Bachelorstudiengangs International Management häufig ihr eigenes Unternehmen oder sind in der Unternehmensberatung tätig. Positionen im Venture Capital Management oder Strategischem Management sind ebenfalls Berufsfelder, in welchen Absolventen dieses Bachelorstudienganges Fuß fassen. In der Spezialisierung Event Management zählen Positionen im Event Planning, Sportmanagement oder Marketingkommunikation zu den angestrebten Berufen. Mögliche Karriereoptionen für die Spezialisierung Hotel Management liegen beispielsweise in den Bereichen Hotel & Real Estate Development, Hospitality Consulting und Hotel und Resort Management. „Die hohe Ausbildungsqualität und deren internationaler guter Ruf zeigt sich in der Jobfindungsrate unserer Absolventen wieder: 90 Prozent aller arbeitsuchenden Absolventen erhalten nur kurz nach Studienabschluss bereits eine Anstellung“, schildert Marion Garaus.

Internationales Management sehr gefragt
Für die Vorbereitung einer internationalen Karriere ist es essentiell, alle Kernfächer aus  einer internationalen Perspektive zu vermitteln: Die Ursachen und Konsequenzen der Globalisierung, kulturelle Unterschiede, rechtliche Herausforderungen, unterschiedliche Möglichkeiten der Finanzierung internationaler Unternehmen, ethische Fragestellung in einem internationalen Kontext sowie die Entwicklung einer internationalen Marketing Kampagne. All dies und mehr sind Themen, welche im Bachelorstudiengang International Management behandelt werden. Internationale Unterrichtematerialien sowie Vorträge von international renommierten Entrepreneuren ermöglichen die Vermittlung von qualitativ hochwertigem Wissen, erzählt Dekanin Garaus. „Darüber hinaus bieten wir Studierenden die Möglichkeit eines Exchange Semesters an.  Mit mehr als 20 Partneruniversitäten in Nord- und Südamerika, Europa und Asien ermöglichen wir es Studierenden, Erfahrungen an einer zusätzlichen international renommierten Universität zu erlangen.“

Fundierte Ausbildung in Hotel Management und Entrepreneurship & Governance
Die Ansprüche von Konsumenten und Hotelgästen sind heute so hoch wie nie zuvor, häufig genügen Standardservices nicht. Kunden sind erst dann zufrieden, wenn deren hohe Erwartungen erfüllt oder übertroffen werden. Dieser Hintergedanke ist im Bachelorstudiengang Hotel Management der Fokus. Die Besonderheiten des Managements eines Hotels werden aufgezeigt, aber auch die unterschiedlichen Schritte bei der Konzeption und Planung eines gesamten Hotelprojekts werden gelehrt. Die Simulation eines Hotelprojektes bereitet Studierende außerdem auf die Praxis vor. Viele (junge) Menschen  möchten sich heute zudem selbstverwirklichen und ihr eigenes Unternehmen gründen. Laut „Statista.com“ etwa wurden im Jahr 2018 38.330 neue Unternehmen in Österreich gegründet, schildert Dekanin Marion Garaus die Entwicklungen. „Mit dem Bachelorstudiengang Entrepreneurship & Governance möchten wir die Wissensbasis und somit das Fundament für Unternehmensneugründungen schaffen. Das Besondere an diesem Studiengang ist nicht nur die Internationalität der Lehrenden und Studierenden, sondern auch der besondere Mix aus Kursen wie zum Beispiel Leadership, Entrepreneurial Innovation, Marketing, Unternehmensrecht aber auch Soft Skills wie zum Beispiel Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Teamfähigkeit.“

Bewusstsein für Nachhaltigkeit und eigenes Gründerprogramm für Studierende
Sustainability und Umweltschutz repräsentieren die Grundprinzipien der Privatuniversität, die auch  in den Curricula verankert sind. In allen Bachelorstudiengängen vermittelt der Kurs Sustainability Literacy for Business gleich im ersten Semester das Basiswissen im Bereich Sustainability im Unternehmenskontext. Aber auch in zahlreichen anderen Kursen, wie zum Beispiel in den Kursen Organizational Behavior & SCR, Marketing and Consumer Behavior, Supply Chain Management und Communication Skills werden explizit Inhalte zum Thema Sustainability vermittelt. Die Studierenden werden außerdem eingeladen, eine aktive Rolle bei sozialen Projekten der Universität einzunehmen oder auch im Sustainability Committee mitzuwirken. „Viele unserer Studierenden streben die Gründung eines eigenen Unternehmens an und beweisen ihr Potenzial und unternehmerisches Denken auch in den Lehrveranstaltungen“, erklärt Marion Graus. „Wir freuen uns besonders, wenn wir unsere Studierende mit unserem Start-up Hub bei der Gründung ihres eigenen Unternehmens unterstützen können. Sie können Ideen in einer kontrollierten Umgebung testen und weiterentwickeln und profitieren von der Expertise erfolgreicher Jungunternehmer.“

Alle  Infos unter www.mustartuphub.com