Im Studium werden Kernkompetenzen für die digitale Transformation in Unternehmen, Institutionen und Organisationen vermittelt und Studierende erlangen Wissen zur Entwicklung und Umsetzung passender Modelle, passender Strategien, nachhaltiger Konzepte und Interventionen. Ziele sind unter anderem fortgeschrittene Kenntnisse und ein kritisch-reflexives Verständnis von informationstechnischen Verarbeitungsmöglichkeiten wie Künstliche Intelligenz, Machine Learning und deren Auswirkungen und Potentiale. Weitere Schwerpunkte sind praktische Fertigkeiten in Coding, Webdesign, IT-Management, Digitaler Kampagnengestaltung etc. Wie bei allen berufsbegleitenden Studiengängen an der Bertha von Suttner Privatuniversität gibt es ca. einen Präsenzblock pro Monat (vorwiegend an Freitagen und Samstagen) am Campus St. Pölten. Der Rest des Studiums erfolgt zeitlich flexibel via E-Learning von zu Hause aus.

ExpertInnen für menschzentrierte Gestaltung zukünftiger digitaler Systeme
Die Digitalisierung ist ein starker Bestandteil unserer Lebens- und Arbeitswelt. Durch den digitalen Wandel und unsere Gestaltung der Digitalisierung eröffnen wir Chancen und Möglichkeiten, gleichzeitig aber auch Raum für problematische Entwicklungen. Zu oft gehen wir davon aus, dass sich der Mensch an das digitale Umfeld anpassen muss und nicht umgekehrt. „Es gilt, menschliche Werte und Grenzen ins Zentrum technologischer Entwicklungen und digitaler Designs zu rücken. Der Studiengang Menschzentrierte Digitalisierung stattet unsere Studierenden mit dem nötigen kritischen Wissen, den praktischen Fertigkeiten und zentralen Kompetenzen aus“, erläutert Dr. Mag. Alexander Schmölz Bakk., Studienprogrammentwickler im Bereich Digitalisierung.

Entwicklung von Digitalisierungsstrategien und -maßnahmen
Der Studiengang bereitet optimal auf eine herausfordernde Tätigkeit im Bereich Digitalisierung vor. AbsolventInnen haben die gesamte Betrachtung von menschzentrierten Digitalisierungsmaßnahmen und Zukunftsfragen im Blick. Da es künftig neue flexiblere Lösungen braucht, um auf sich wandelnde gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedarfe zu reagieren, wird die Entwicklung neuer Digitalisierungsmaßnahmen und Digitalisierungsstrategien in den Fokus gerückt. AbsolventInnen arbeiten zum Beispiel in den Feldern Umsetzung von Digitalisierungsprojekten, Innovative und kreative Neugestaltung von menschzentrierten Digitalisierungsmaßnahmen oder in der Entwicklung von Digitalisierungsstrategien.

Mehr Informationen zum Studium finden Sie HIER

TIPP: Webinar mit Studienprogrammentwickler
Am 18. Jänner 2022 ab 17 Uhr spricht Dr. Mag. Alexander Schmölz Bakk. in einem Webinar über die größten Herausforderungen der Digitalisierung und dem damit verbundenen „Digital Change“ für Unternehmen und Organisationen. Anmeldung und Infos hier.