Medizinjournalismus und Öffentlichkeitsarbeit (MA)

Universität: Danube Private University

Infos

  • Abschluss: Master of Arts
  • ECTS: 120
  • Kriterien:

    Für den Studiengang wird ein Aufnahmeverfahren (vgl. Bachelorstudium) durchgeführt.

    1. Die Voraussetzung zur Zulassung zum Master-Studium ist der Nachweis eines Bachelor-Abschlusses (Notendurchschnitt besser als 2,3) aus einem einschlägigen konsekutiven Erststudium der Kommunikations-/Medizin-Journalismuswissenschaften mit dem Fachgebietsschwerpunkt Medizin/Gesundheit/Biologie oder eines entsprechenden anerkannten Hochschulabschlusses.

    2. Weitere Zugangsvoraussetzungen zu diesem Master-Studiengang liegen in einem erfolgreichen Abschluss eines fachlich relevanten Studiums der „Lebenswissenschaften“ (Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie, Biologie, Biochemie, Public Health) mit nachgewiesenem journalistischen oder Kommunikations-Öffentlichkeitsarbeits-Basis-Kompetenzen aus einer relevanten Praxisphase. Die Regelstudienzeit muss mindestens 6 Semester betragen haben und 180 CP erworben worden sein.

  • Semester: 4
  • Sprache: Deutsch
  • Standort: Krems an der Donau
  • Typ: Masterstudium
  • Beschreibung auf der Universitäts-Website

Beschreibung

Der Studierende soll in der Lage sein, einzelne Problemfelder in der Interaktion zwischen Journalisten und Experten herauszugreifen und intensiv zu durchdenken wie zu analysieren. Die Studierenden sollen an Beispielen aktueller medizinischer Probleme lernen, wie man sich schnell in ein neues, komplexes Themenfeld einarbeitet, wie man Wesentliches von Unwesentlichem unterscheidet und wie man pragmatisch arbeitet, um zu den essentiellen Kernaussagen zu kommen. Sie sollen erkennen, welche Probleme sich ganz praktisch bei der Umsetzung eines theoretisch recherchierten Themas in die mediale Praxis ergeben. Sie sollen die Praxis der journalistischen oder Öffentlichkeitsarbeit trainieren, aber auch die theoretischen Analysen im Licht der praktischen Erfahrung zu reflektieren lernen.

In der Master-Arbeit im Rahmen des Masterstudiums sollen die Studierenden zeigen, dass die gelernt haben, selbständig zu arbeiten, ein medizinisches Themenfeld systematisch zu erschließen, eine Fragestellung theoretisch herauszuarbeiten und in einer eigenen Untersuchung zu validen Ergebnissen zu kommen, die die aufgeworfene Forschungsfrage systematisch, vollständig und methodisch nachprüfbar beantworten.