Über die ÖPUK

Vor zwanzig Jahren wurden in Österreich die ersten Privatuniversitäten gegründet. Heute leistet der Sektor mit 16 Privatuniversitäten einen wichtigen Beitrag zur Diversifizierung und Komplementierung der österreichischen Hochschullandschaft und bildet markt- und bedarfsorientiert in zukunftsweisenden Fachbereichen aus. Eine permanente interne und externe Evaluierung von Lehre und Forschung durch die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ) gewährleistet Bildung auf internationalem Niveau. Das gewährt den AbsolventInnen beste Chancen am (internationalen) Arbeitsmarkt.

Auf den Punkt gebracht

  • 16 Privatuniversitäten bieten in mehr als 200 Studiengängen ein vielfältiges akademisches Programm an, insbesondere in den Bereichen Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Medizin, Theologie, Philosophie sowie Kunst und Musik.
  • Die österreichischen Privatuniversitäten verzeichnen in den letzten Jahren die höchsten Zuwachsraten innerhalb der vier Hochschulsektoren. Mit derzeit knapp 15.000 Studierenden hat der Sektor der Privatuniversitäten einen Marktanteil von 4 Prozent.
  • Der Anteil an international Studierenden ist mit 44 Prozent höher als an FH und staatlichen Universitäten.
  • Die ÖPUK ist Gründungsmitglied der 2019 gebildeten European Union of Private Higher Education (EUPHE), dem Verband europäischer Privatuniversitäten, der sich für mehr Mitspracherecht und einheitliche Zugangskriterien von Privatuniversitäten in Europa einsetzt – und diese Anliegen dem Europäischen Parlament vorbringt.

Aktuelles

Passion Kunst. Landesgalerie Linz zeigt die Sammlung Rombold.

Günter Rombold (1925–2017) war Hochschullehrer, Kunstsammler, Autor und Priester. Eine erlesene Auswahl seiner knapp 1100 Werke umfassenden Sammlung wird nun in einer vom Institut für Geschichte und Theorie der Kunst der Katholischen Privat-Universität Linz mitkuratierten Ausstellung in der Landesgalerie Linz des Oberösterreichischen Landesmuseums gezeigt.

mehr lesen

Manuela Mitterer und Michael Posch in aufgeMUKt!

In der aktuellen Sendung auf Radio Klassik ist Michael Posch, Dekan und Studiengangsleiter Alte Musik gemeinsam mit der Barockoboistin und Studentin Manuela Mitterer zu Gast. Mit Marion Eigl sprachen sie über das unmittelbar bevorstehende Konzert 2.0.2.0. am 26. Februar im Wiener Musikverein sowie weitere Programmhighlights der MUK im Wiener Beethovenjahr 2020.

mehr lesen

Neue Studienangebote an der Bruckneruni in Linz

Im Herbst 2020 startet die Bruckneruni zwei neue Lehrgänge am Institut für Musikpädagogik: „Musik & Inklusion“ sowie „Musizieren mit Menschen mit Behinderung“. Ein Informationsabend am 11. März gibt Auskunft über die Studieninhalte und Karrieremöglichkeiten.

mehr lesen

Allgemeines zur ÖPUK

Die österreichischen Privatuniversitäten sind neben öffentlichen Universitäten und Fachhochschulen die dritte Säule des tertiären Bildungssystems und der am stärksten wachsende Hochschulsektor in Österreich. Mit Steigerungsraten zwischen 5 und 11 Prozent, knapp 15.000 Studierenden und über 200 Studienangeboten an insgesamt 16 Privatuniversitäten erfreut sich der Sektor seit dem Jahr 2000 immer größerer Nachfrage. Mit einem Anteil an internationalen Studierenden von 39 Prozent (zum Vergleich: rd. 27 Prozent an öffentlich-rechtlichen Universitäten, rd. 16 Prozent an FHs) und einer Steigerung der Studierendenzahlen in den letzten fünf Jahren um rund 50 Prozent tragen die Privatuniversitäten wie kein anderer Hochschulsektor zum Bildungsexport Österreichs bei.