Über die ÖPUK

Vor zwanzig Jahren wurden in Österreich die ersten Privatuniversitäten gegründet. Heute leistet der Sektor mit 16 Privatuniversitäten einen wichtigen Beitrag zur Diversifizierung und Komplementierung der österreichischen Hochschullandschaft und bildet markt- und bedarfsorientiert in zukunftsweisenden Fachbereichen aus. Eine permanente interne und externe Evaluierung von Lehre und Forschung durch die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ) gewährleistet Bildung auf internationalem Niveau. Das gewährt den AbsolventInnen beste Chancen am (internationalen) Arbeitsmarkt.

Auf den Punkt gebracht

  • 16 Privatuniversitäten bieten in mehr als 200 Studiengängen ein vielfältiges akademisches Programm an, insbesondere in den Bereichen Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Medizin, Theologie, Philosophie sowie Kunst und Musik.
  • Die österreichischen Privatuniversitäten verzeichnen in den letzten Jahren die höchsten Zuwachsraten innerhalb der vier Hochschulsektoren. Mit derzeit knapp 15.000 Studierenden hat der Sektor der Privatuniversitäten einen Marktanteil von 4 Prozent.
  • Der Anteil an international Studierenden ist mit 44 Prozent höher als an FH und staatlichen Universitäten.
  • Die ÖPUK ist Gründungsmitglied der 2019 gebildeten European Union of Private Higher Education (EUPHE), dem Verband europäischer Privatuniversitäten, der sich für mehr Mitspracherecht und einheitliche Zugangskriterien von Privatuniversitäten in Europa einsetzt – und diese Anliegen dem Europäischen Parlament vorbringt.

Aktuelles

Fachtagung zu Liturgie und Covid-19

Am 20. und 21. November 2020 fand an der KU Linz der liturgiewissenschaftliche Fachkongress Liturgie und Covid-19 in Form einer Online-Tagung statt. Ziel der Veranstaltung war es, nach über einem halben Jahr der täglichen Omnipräsenz von Corona eine erste Zwischenreflexion zu ziehen. Diskutiert wurden Probleme, Herausforderungen und Chancen der aktuellen Krise für das gottesdienstliche Leben, welches seit März massiven Einschränkungen ausgesetzt ist bis hin zum Einstellen der öffentlichen Liturgien während der Lockdown-Phasen.

read more

Das erste Unistudium „Soziale Arbeit“ startete in St. Pölten

Aufgrund des großen Andrangs waren alle 30 Studienplätze im Wintersemester schnell vergeben. Die nächste Gruppe wird darum bereits im Frühjahr 2021 starten. Das Studium ist vor allem auch für Personen interessant, die aus einem anderen Beruf kommen, sich neu orientieren und einen Beruf ausüben wollen, der mit ihren Werten gut vereinbar ist. Interessierte können sich beim Online-Infotermin am 4. Dezember über das Studium informieren.

read more

27. November: Virtual Open House an der CEU

Want to experience what it’s like to study at our global university? Interested in applying but have some questions? Need some tips on how to make your application stand out? Join our first-ever CEU Virtual Open House on November 27 from wherever you are!

read more

Wie die Lehre an der PMU mit XR zum Erlebnis wird

Für Medizinstudent/innen ist das Üben an der Patientin oder dem Patienten wesentlich, um notwendige Fertigkeiten in der Chirurgie zu erlernen: Organe aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, den Verlauf von Nerven- oder Lymphbahnen erkennen und den Schnitt für eine Operation setzen. Doch das alles geht mittlerweile auch ganz ohne Patient/in. Studierende der Paracelsus Medizinische Privatuniversität können mittels XR-Brillen virtuell in die Anatomie des Menschen eintauchen.

read more

Allgemeines zur ÖPUK

Die österreichischen Privatuniversitäten sind neben öffentlichen Universitäten und Fachhochschulen die dritte Säule des tertiären Bildungssystems und der am stärksten wachsende Hochschulsektor in Österreich. Mit Steigerungsraten zwischen 5 und 11 Prozent, knapp 15.000 Studierenden und über 200 Studienangeboten an insgesamt 16 Privatuniversitäten erfreut sich der Sektor seit dem Jahr 2000 immer größerer Nachfrage. Mit einem Anteil an internationalen Studierenden von 39 Prozent (zum Vergleich: rd. 27 Prozent an öffentlich-rechtlichen Universitäten, rd. 16 Prozent an FHs) und einer Steigerung der Studierendenzahlen in den letzten fünf Jahren um rund 50 Prozent tragen die Privatuniversitäten wie kein anderer Hochschulsektor zum Bildungsexport Österreichs bei.