Kunstwissenschaft

Universität: Katholische Privat-Universität Linz

Infos

Beschreibung

Das Masterstudium Kunstwissenschaft an der Fakultät für Philosophie und für Kunstwissenschaft (FPhK) der Katholischen Privat-Universität Linz (KU Linz) antwortet auf gegenwärtige theoretische, religiöse und gesellschaftliche Herausforderungen mit der Entwicklung spezifischer kunstwissenschaftlicher und ästhetischer Kenntnisse und Kompetenzen. Es ist in drei Schwerpunktsetzungen eingerichtet – I. Kunst und Theorie, II. Kunst und Religion, III. Kunst und Gesellschaft – und vermittelt inhaltlich und methodisch erweiterte und vertiefte Kenntnisse und Kompetenzen in Bezug auf Kunst und Architektur insbesondere der Moderne und Gegenwart, der Kunst- und Architekturtheorie sowie der Kunstvermittlung und – je nach Schwerpunktsetzung – Kenntnisse und Kompetenzen in den Bereichen I. Bild-, Raum- und Zeichentheorien, Ästhetik, Sprachwissenschaft; II. Kunst und Religion vor dem Hintergrund gleichzeitiger Säkularisierung und Desäkularisierung; III. Alltagsästhetik, Betriebssystem Kunst, Ethik der Gesellschaft. Kunst wird verstanden als spezifisches Zeichensystem im Kontext gesellschaftlichen, politischen, kulturellen, textuellen und religiösen Handelns. Ziel des Masterstudiums ist die Befähigung zur Analyse der ästhetischen Strukturen dieser Zeichensysteme in ihrer Polarität von Produktion, Werk und Rezeption. Auf Basis der im Vorstudium grund-gelegten Kenntnisse und Kompetenzen befähigt das Masterstudium zur eigenständigen Auseinandersetzung mit Werken der Kunst und Architektur sowie Phänomenen der Alltagskultur und zur wissenschaftlichen Beschäftigung mit komplexeren kunstwissenschaftlichen Problemstellungen bzw. künstlerischen wie architektonischen Praxisfeldern. Solcherart werden die Fähigkeit zur differenzierten Wahrnehmung und reflektierten Argumentation im Zusammenhang mit wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen und Problemen gefestigt und vertieft. Das Masterstudium bietet eine wissenschaftliche Berufsvorbildung schwerpunktmäßig für Forschungs- und Bildungstätigkeit in den Diskursfeldern von (zeitgenössischer) Kunst, Wissenschaft, Religion, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft (wie etwa im Bereich des Museen-, Galerien- und Ausstellungswesens, der Erwachsenenbildung, des Journalismus und Verlagswesens und der Projektbegleitung im Bereich der Wirtschaft), sowie für all jene Tätigkeiten, in welchen die in den obigen Absätzen genannten Kompetenzen in Gestalt eines Master-Abschlusses gefordert sind. Zudem qualifiziert es für ein akademisches Berufsfeld und schafft die Voraussetzung für ein geistes- oder kulturwissenschaftliches Doktoratsstudium.