Kieferorthopädie (MSc) / Orthodontics (MSc)

Universität: Danube Private University

Infos

  • Abschluss: Master of Science Kieferorthopädie (MSc) / Master of Science Orthodontics (MSc)
  • ECTS: 90
  • Kriterien:

    Voraussetzungen für die Zulassung zum postgradualen Universitätslehrgang sind ein international anerkannter akademischer Studienabschluss der Zahnmedizin und die Berechtigung zur Ausübung des zahnärztlichen Berufes. Der Bewerber muss nach der Approbation und vor Zulassung zum Studium mindestens ein Jahr als Arzt oder Zahnarzt gearbeitet haben.

    Der Bewerber muss mindestens Zugang zur Praxis / Klinik (= Behandlungsmöglichkeit) haben, um das Anwendertraining der erworbenen Kenntnisse und vorgestellten Methoden in ausreichender Weise in der Praxis auch zur Fallpräsentation durchführen zu können. Dieses muss seitens des Bewerbers glaubhaft nachgewiesen werden. Zudem muss der Bewerber einen vollständigen Lebenslauf mit Angaben bzw. Nachweisen der Fortbildung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie bei der Bewerbung mit einreichen.
    Die Zulassung zum postgradualen Universitätslehrgang erfolgt jeweils nach Maßgabe vorhandener Studienplätze.

  • Semester: 6
  • Sprache: Deutsch & Englisch
  • Standort: Krems an der Donau
  • Typ: Masterstudium
  • Beschreibung auf der Universitäts-Website

Beschreibung

Der postgraduale Universitätslehrgang Master of Science Kieferorthopädie hat zum Ziel, eine fachspezifische Ausbildung in der Kieferorthopädie zum Spezialisten zu vermitteln. Neben der bis heute in der Kieferorthopädie vorwiegend praktizierten Behandlung von Kindern und Jugendlichen wird der parodontaltherapeutischen, funktionstherapeutischen, präprothetischen und ästhetischen Behandlung von Erwachsenen ein breites Feld eingeräumt. Neue Behandlungstechniken und -methoden, die den Bedürfnissen der kieferorthopädischen Erwachsenenbehandlung entsprechen, werden eingehend und praxisnah vermittelt.

Das Programm deckt Prävention, Diagnose, kieferorthopädische Behandlung in allen Schritten, u.a. in Verbindung mit anderen Spezialfächern, z.B. Prothetik, Ästhetik, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Parodontologie, Sprachtherapie, etc. ab.