Inklusive Pädagogik in außerschulischen Praxisfeldern*

Universität: Bertha von Suttner Privatuniversität

Infos

Beschreibung

Als international anerkannter Leitbegriff steht „Inklusion“ für einen an den Menschenrechten orientierten Umgang mit Vielfalt. Selbst­bestimmung, Empowerment und Dialog sind wichtige Aspekte: Menschen in all ihrer Vielfalt sollen entsprechend ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten aktiv am sozialen Austausch teilhaben können.

Eine Inklusive Pädagogik als Profession kann nicht auf den Lebensbereich der Schule beschränkt werden, sondern nimmt sämtliche gesellschaftliche Teilbereiche (Wohnen, Arbeit, Freizeit u. a.) in allen Lebensphasen in den Blick.

Das zeichnet das Studium „Inklusive Pädagogik“ an der Bertha von Suttner Privatuniversität aus:

  • individuelle Betreuung und Mentoring
  • keine Wartezeiten
  • keine Aufnahmeprüfung
  • geleistete freiwillige Praktika sind keine Voraussetzung
  • berufsfreundliche Studienorganisation (geblockte Präsenztermine, Blended Learning)
  • moderne Didaktik
  • vielfältige Kooperationen mit Initiativen und dem künftigen Berufsfeld
  • berufsnahe Ausbildung auf akademischem Niveau

* in Akkreditierung