Bachelorstudium Health Sciences

Universität: Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheits­wissenschaften

Infos

  • Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
  • ECTS: 180
  • Kriterien:
    • Nachweis der allgemeinen Universitätsreife (Reifezeugnis)
    • Latein: Nachweis über das positive Bestehen von mind. 10 Wochenstunden in Latein an einer höheren Schule. Falls nicht vorhanden, ist eine Ergänzungsprüfung zu Latein im Lauf des Studiums vor der Abschlussprüfung für den Bachelor abzulegen.
    • Biologie: Nachweis über die Absolvierung von mind. einer erfolgreich besuchten Wochenstunde in Biologie nach der 8. Schulstufe an einer höheren Schule oder Nachweis einer Zusatzprüfung aus Biologie laut § 124a Universitätsgesetz in Verbindung mit § 2 UBVO 1998
    • Nachweis über die Kenntnis der englischen Sprache mindestens auf Level B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER)
    • Zusätzlich gelten für BewerberInnen, die keine österreichische Reifeprüfung vorweisen können, die Bestimmungen für internationale Zulassung

    Siehe https://www.kl.ac.at/studium/bachelorstudium-health-sciences/zulassungsvoraussetzung

     

  • Semester: 6
  • Sprache: Englisch
  • Standort: Krems an der Donau
  • Typ: Grundstudium
  • Beschreibung auf der Universitäts-Website

Beschreibung

Das Bachelorstudium Health Sciences ist der erste Teil des Medizinstudiums und eröffnet Zugang zu neuen Berufsfeldern in den Gesundheitswissenschaften. Der Abschluss des BA Health Sciences stellt die Voraussetzung für das darauf aufbauende Masterstudium Humanmedizin der KL dar.

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften bietet erstmals in Österreich ein nach dem Bologna-Modell ausgerichtetes, interdisziplinär aufgebautes Studienangebot im Bereich der Medizin an: Das Bachelorstudium Health Sciences eröffnet den Studierenden den Zugang zu neuen, innovativen Berufsfeldern in den Gesundheitswissenschaften und stellt die Grundlage für die Mediziner_innen-Ausbildung dar.

Durch die Integration der Felder Humanmedizin, Medizintechnik und Gesundheitsökonomie werden medizinische ExpertInnen mit einem zukunftsorientierten Qualitätsprofil ausgebildet: Die Absolvent_innen verfügen dank einer strukturierten Vermittlung professioneller Fähigkeiten über eine fachübergreifende Kommunikations- und Lösungskompetenz. Sie sind in der Lage, gesundheitswissenschaftliche Probleme wahrzunehmen und zu lösen. Sie finden sich in einer vernetzten Umgebung des gesamten Public Health-Bereichs zurecht und können Problemstellungen adäquat kommunizieren und agieren.

Die Absolvent_innen verfügen dank einer strukturierten vernetzten Vermittlung professioneller Fähigkeiten und eines interdisziplinär erarbeiteten Wissens über eine fächerübergreifende Kommunikations-, Handlungs- und Lösungskompetenz in medizinischen, medizintechnischen und gesundheitsökonomischen Fragestellungen. Der Abschluss des Bachelorstudiums Health Sciences stellt die Voraussetzung für das integrative angelegte Masterstudium Humanmedizin dar. Er ersetzt aber nicht das Studium Humanmedizin.